Man kann seine Heimat verlassen aber nicht vergessen. Heimat ist, wo man geboren wurde . Wenn man sich an einem  Ort wohl fühlt, dann ist es auch eine Heimat. Ich fühle mich wohl,wenn es keinen Krieg gibt, und man seine eigene Meinung sagen darf, und man Leben kann wie man möchte. Meine Heimat ist an dem Ort wo ich geboren bin,in Herat-Afghanistan. Seit fast zwei Jahren wohne ich in Hamburg- Deutschland das ist meine zweite Heimat. Wenn in der Heimat kein Krieg ist und man in Frieden Leben kann, dann ist die Heimat ein postiver Ort. Wenn Krieg ist und man deshalb seine Heimat verlassen muss,dann ist das negativ. - Kultur - Vorfahren (auch Menschen die zur Familie gehören und schon gestorben sind) - Stolz - Politik (in einem Land wo immer Krieg ist, spielt die Politik eine wichtige Rolle) - Erinnerung (wenn man seine heimat verlässt, hat man immer noch die Erinnerung daran wie man dort gelebt hat) Shahram Molazada

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.