In diesem interwiew erzählt eine Familie aus dem yesidischem Dorf Shingal im Irak wie sie geflüchtet sind und wie ISS hat die Familie terrorisiert. Die Familie  hat ganz viel durchlebt mit ihren Kindern von Shingal bis Deutschland. Sie gingen durch den Wald, sie hatten nicht Nahrung und Kleidung, mit kleinen Kindern, die sie über das Meer gesegelt und waren zwischen Leben und Tod. Nur um sich selbst und das Leben ihrer Kinder zu retten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.