Von Ali

Die islamische Religion enthält die Säulen und Eckpfeiler des Fastenmonats Ramadan und seiner Bedeutung im Islam. Eine Regel ist, der Verzicht auf Essen und Trinken von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Dadurch soll der Mensch die Erfahrung von Armut machen, die ihn sich am Ende jedoch reich fühlen lässt. Durch das Gefühl des Hungerns wird der Reiche sich arm fühlen und versteht das Leid der Armen besser. Er wird mehr Geduld haben und lernt zu geben. Außerdem stärkt die Erfahrung des Fastens die Selbstständigkeit und hat zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Der Wissenschaft zufolge wirkt es sich positiv auf Lebererkrankungen, Arteriosklerose, Bluthochdruck und verschiedene andere Krankheiten aus.

Der Prophet, Friede sei mit dem Propheten, Friede sei mit ihm, sagte er schnell, bevor Sie aufwachten.

 

Ein Gedanke zu „Ramadan

  1. Danke für diesen Einblick in den Ramadan. Ich habe auch eine Frage: Wie wichtig ist dir Ramadan persönlich? Warum machst du – oder auch andere Muslime und Muslimas – das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.